Vorheriges Poster Nächstes Poster Bitte Rollbalken zum waagerechten und senkrechten Verschieben benutzen!
Click on German texts to get English explanations!

Vorheriges Poster Nächstes Poster

Startseite mit Navigationsrahmen (unten)  Zurück

Flintschmieden auf der Spur On the trace of flint forge
Flint oder Feuerstein war in der Steinzeit wertvolles Rohmaterial. In der Zeit der Steinzeitbauern ist hier handwerkartige Flintverarbeitung nachweisbar. In der Nähe der damaligen Geestküste Dithmarschens sind viele Verarbeitungsplätze bekannt. Dort wurden keine einfachen Alltagsgeräte wie Schaber oder Bohrer hergestellt, sondern die zum Schleifen fertigen Rohlinge für Beile, verschiedene Flintblattformen (Dolche, Sicheln, Lanzenspitzen) und ganze Serien von Klingen. Zurück blieben charakteristische Abfallansammlungen.
Flint or fire stone was valuable raw material in the Stone Age. In the time of the Stone Age farmers handcraft-like flint processing is proofed. Close-by the former “Geest” coast of Dithmarschen many processing places are known. There, not the easy everyday-life tools as scraper or borer were manufactured, but the ready for sharpening billets for axes, for different flint leave shapes (daggers, sickles, spearheads) and for whole series of blades. Leftover were characteristic waste accumulations.
In der Zeit der Steinzeitbauern brandete noch vielerorts die Nordsee an die Geest. Sie spülte reichlich Feuerstein aus den Eiszeitablagerungen frei. Dort war er in pflasterartigen Steinansammlungen bequem erreichbar. Links eine hohe Steilküste wie bei St. Michaelisdonn, rechts eine flachere wie bei Heide.
In the time of the Stone Age farmers the North Sea surged on many places against the “Geest”. It flushed free abundant flint of the Ice Age deposits. There it was easily accessible in pavement-like stone accumulations. To the left a high steep coast near St. Michaelisdonn, to the right a flatter one like close to Heide.
So, wie es in der Steinzeit Spezialisten für die Feuersteinverarbeitung gab, gibt es unter den Archäologen Spezialisten, die an Hand charakteristischer Schlagabfälle herausbekommen können, was in etwa hergestellt wurde.
Like there existed specialists for the processing of flint in the Stone Age, among the archaeologists there exist specialists that can find out what was approximately produced by means of characteristic stroke waste.
Dazu ist es allerdings erst einmal notwendig, die Merkmale einfacher, grober Schlagtechnik mittels Schlagstein von der "Profi-Technik" mittels Geweihschläger an den Merkmalen zu unterscheiden. Danach helfen Tabellen wie rechts weiter, um die Ziele der Flintproduktion zu ermitteln und ihre Mengenanteile abzuschätzen.
For that it is however as a start necessary to distinguish the features of simpler rougher stroke technique via stroke-stone from features of the “Professional-technique” via antler stroke. Afterwards tables like the one to the right help to determine the aims of the flint production and to estimate their part of the amount.
Um welche Beilformen es sich genau handelte oder ob Dolche oder Sicheln hergestellt wurden, ist aber nur in Ausnahmefällen erkennbar.
Which axe shape it concerns or whether daggers or sickles were produced is only noticeable in exceptional cases.
Zurück/Back 
Der Steckbrief eines Flintdolches: Ausgegrabene Flintabfälle sind so wieder zusammengefügt, wie der Flintschmied sie zerlegt hatte. Sinn macht das nur nach gründlicher Ausgrabung eines geeigneten, nicht zu großen Abfallhaufens. Hier wurde aus einem 19 cm langen, grob zugerichteten Rohling (Rekonstruktion A) über ein Zwischenstadium (B) ein (nicht mehr vorhandener) Dolch gefertigt, dessen Aussehen bis auf Details bekannt ist (D). Die Skizze C zeigt vom Hohlraum des Dolches her die zusammengefügten Abschläge beider Hälften.
The characteristics of a flint dagger: Excavated flint scrapes are merged again like the flint forger had separated them. This only makes sense after an efficient excavation of a suitable, not too large scrape accumulation. Here a (not existing) dagger was produced from a 19 cm long, roughly processed billet (reconstruction A) via an intermediate stage (B), which appearance is known into detail (D). The sketch C shows from the hollow of the dagger the merged flint scrapes of both halves.
Lage der in Dithmarschen nachgewiesenen Fundstellen mit werkstattmäßiger Feuersteinverarbeitung: klarer Bezug zur ehemaligen Brandungsküste der Geest.
Location of the proved place where a thing was found in Dithmarschen with workshop-like flint processing: clear bearing upon the former surge coast of the “Geest”.
Ob ein 22 cm langer Dolch aus Linden (links) oder eine nur 43 mm lange Pfeilspitze aus Eggstedt (rechts): beide sind gleichermaßen ein Zeugnis hervorragender Feuersteinverarbeitung. Der Dolch und vielleicht auch die Pfeilspitze gehören vermutlich in die ältere Bronzezeit, als kundige Flintschmiede noch aktiv waren.
Whether a 22 cm long dagger from Linden (to the left) or an only 43 cm long arrowhead from Eggstedt (to the right): both are likewise an evidence for excellent flint processing. The dagger and maybe also the arrowhead belong to the older Bronze Age, when skilful flint forgers were still active.

Schlagabfälle Stroke rests
misslungene oder Teile zerbrochener Vorarbeiten zwischen den Artefakten Failed or parts of broken preliminary works among the artefacts
Kernkantenklingen Core kerb blades
Abschläge mit Merkmalen weichen Schlags Strokes with features of soft hits
Längsschnitt Longitudinal cut
Rückenfläche Ridge surface
Zurück/Back 
Schlagflächenwinkel etwa 90° Angle of stroke surface about 90°
Schlagflächenwinkel spitz Angle of stroke surface sharp
vorherige Schläge nur aus gleicher Richtung geführt Previous strokes only from the same direction
vorherige Schläge aus gleicher und entgegengesetzter Richtung geführt Previous strokes from the same and the opposite direction
vorherige Schläge aus seitlicher Richtung geführt Previous strokes from lateral direction
Beilproduktion Axe production
Dolchproduktion Dagger production
Klingenproduktion Blade production
selten rare
gelegentlich occasional
öfters frequently
häufig common
sehr häufig very common
selten: nur, wenn der Schlagvorgang missglückte Rare: only if the stroke procedure failed
häufig: viele misslungene Klingen und Klingenbruch Common: many failed blades and blade breaking
selten: spitzwinklige Kernkanten Rare: Acute-angled core kerbs
Erläuterungen: Explanations:
Richtung des Schlages, der zur Abtrennung dieses Abschlages führte
Direction of the stroke, which resulted in the separation of the flint piece
Richtung vorheriger Schläge, erkennbar an den Spuren auf der Rückseite des Abschlages
Direction of previous strokes, noticeable by the traces on the back side of the flint pieces

Museums-Startseite mit Navigationsrahmen (unten)  Aöza  Zurück © Volker Arnold, zuletzt geändert am: