Übersicht - Texte zur Tafel - Vorherige Tafel - Nächste Tafel - Zurück
Overwiew - previous poster - next poster - back.  Click on German poster texts to get English explanations!
Tafel 10 wird geladen...

Übersicht - Vorherige Tafel - Nächste Tafel - Zurück
© Volker Arnold, zuletzt geändert am: 

Texte zur Tafel:
A lake becomes a bog (1)
Wie aus einem See der Späteiszeit ein abgetorftes Hochmoor der Neuzeit wurde (10 Skizzen n. Schütrumpf und Kagelmann 1952, verändert)
How a late-glacial lake develops to a recently exploited bog (10 sketches, from Schütrumpf and Kagelmann 1952, modified)
Endphase der letzten Eiszeit: ältere Tundrenzeit, genannt nach der Tundra (arktische Kälteheide), ca. 14000 - 12500 v. Chr. Zwergstrauch-Tundra; offene, kaum bewachsene Seen mit Ablagerungen von (Algen-) Mudden, Späteiszeitliche Rentierjäger. (Mudde: unter Wasser abgesetzte überwiegend organische Sinkstoffe)
Final stage of the last glaciation: Earlier Tundra Time, named after the tundra (heath of artic coldness), about 14000 - 12500 BC. Dwarf shrub tundra; open lakes with scarcely overgrown banks and (algae) mud sediments; late glacial reindeer hunters. (Mud is used here for mostly organic materials sunken to the ground of a lake.)
Alleröd-Zeit, eine Erwärmung zu Ende der letzten Eiszeit, scheinbar deren Abschluss (ca. 12500 - 10700 v. Chr.). Einsetzende Bewaldung mit Birken und Kiefern. Mudde-Ablagerungen in den Seen; an deren Rand erste Torfbildungen in Form von Seggentorfen. Späteiszeitliche Jäger, Elchjagd.
Alleröd stage, a warm phase near the end of the last glaciation, seemingly its conclusion (c. 12500 - 10700 BC). Initial tree cover with birches and pines. Sedimentation of mud in the lakes; along its banks first originof peat in the form of bulrush peat. Late glacial hunters, hunting of elks.
Zurück / back
Der Kälterückschlag der jüngeren Tundrenzeit (ca. 10700 - 9600 Jahre v. Chr.) bringt die ersten Wälder zum Absterben; die Torfbildungen kommen zum Erliegen, statt dessen bilden sich Mudden mit hohem Sandanteil, da die nur schütter mit Zwergsträuchern bewachsenen Böden wieder in Bewegung geraten. Letzte eiszeitliche Rentierjäger.
A set-back of cold in Younger Tundra Time kills off the first woods. Development of peat stops, and muds with a high percentage of sand were deposited because the soils, only sparsely covered with dwarf shrubs, begin moving again. Final glacial reindeer hunters.
Vor-Wärmezeit (Präboreal, ca. 9600 - 8500 v. Chr.). Erste dauerhafte Erwärmung sowie Bewaldung überwiegend mit Birken, Kiefern und Espen. Ablagerungen von Mudden aus feinstückigen organischen Resten. Erste mittelsteinzeitliche Waldtier-Jäger.
Preboreal (c. 9600 - 8500 BC). First enduring increase of warmth; covering with woods mainly of birches, pines and aspens. Sedimentation of muds of fine-grained organic remains. First postglacial woodland hunters.
Frühe Wärmezeit (Boreal, ca. 8500 - 7300 v. Chr). Erstes Eindringen wärmeliebender Bäume wie Eiche, Erle, Ahorn, Esche, Linde und Ulme; vorübergehende Massenausbreitung von Hasel. Ablagerungen von Mudden aus grobstückigen organischen Resten und erste großflächige Torfbildungen. Mittelsteinzeitliche Waldtier-Jäger.
Boreal (c. 8500 - 7300 BC). First spreading of warmth-preferring trees like oak, alder, maple, ash, lime and elm; temporary mass spread of hazel. Sedimentation of muds of coarse-grained organic remains and first first origin of extensive peats. Mesolithic woodland hunters.
Zurück / back
Thanks to Graham Fairclough for revising the English texts.