Übersicht - Texte zur Tafel - Vorherige Tafel - Nächste Tafel - Zurück
Overwiew - previous poster - next poster - back.  Click on German poster texts to get English explanations!
Tafel 2 wird geladen...

Übersicht - Vorherige Tafel - Nächste Tafel - Zurück
© des gekennzeichneten Fotos: Dieter Pump
© Volker Arnold, zuletzt geändert am: 

Texte zur Tafel:
Bog remains today: reeds, ponds, shrubs and only one sq km raised mire
Was blieb: Zwei Jahrhunderte Moorkultivierung ließen noch über dreißig Quadratkilometer Reste übrig: Schilf-, Seggen- und Binsenflächen, Weidengebüsche, Bruchwälder, als Angelteiche genutzte Torfkuhlen oder ausgedehnte Benthalmflächen. Als halbwegs funktionierendes Hochmoor kann insgesamt noch gut ein Quadratkilometer gelten, weniger als ein Hundertstel der Fläche von 1790!
What survives: two centuries of bog reclamation and farming left a bit more than 30 sq km of bog remains: areas of reeds, bulrushes and rushes, willow shrubs, alder swamps, bog ponds used for fishing, or extended areas of moor grass. Only a good one sq km can be tolerably estimated as living raised mire, less than a hundreth of the bog area in 1790!
Tiefgründiger Backtorfabbau vor allem in der Mitte des 20. Jahrhunderts ließen besonders um Heide (im Bild das Süderholmer Moor) und bei Sarzbüttel ausgedehnte Torfkuhlenlandschaften entstehen, die zwar mit dem ursprünglichen Moor wenig zu tun haben, aber trotzdem zu einzigartigen Teichlandschaften wurden, bei denen die Nutzungen als Angelteiche, als Jagdrevier, als Ausflugsgebiet und als Heimstätte selten gewordener Tiere und Pflanzen aufeinander abgestimmt werden müssen – was leider nicht immer gelingt.
Deep peat extraction, particularly during the mid 20th century, created new heath and pond areas. These unique landscapes can be used for activities such as fishing, hunting and hiking as well as being home to now-rare animals and plants, a combination of uses that is not always easy to sustain.
Zurück / back
Abbau der Marschmoore: Die wenigen auf der Marsch (dem Meeresschwemmland) gelegenen Moore wurden schon seit der Bedeichung (um 1100) abgebaut, da außer dem zu Brennzwecken verwendeten Torf auch der unter dem Moor zu Tage kommende fruchtbare Kleiboden zur Kultivierung lockte.
Removal of bogs on marshland: the few bogs situated upon sea-born marshlands have been destroyed since the first dykes were built around 1100, he peat used for burning and heating, the fertile clay ground beyond the bogs used for farming.
Das Weiße Moor bei Blankenmoor wurde noch bis weit in die 1970er Jahre abgebaut. Zuletzt wurde der lockere Weißtorf für Gartenbedarf maschinell abgebaggert. Erst 1978 wurde der verbliebene Hochmoorrest unter Schutz gestellt – eigentlich ist er durch die von den Abbaukanten ausgehende Austrocknung nicht mehr als solcher lebensfähig.
The "White Bog" on marshland near Heide was removed up to the 1970s, when the loose "white peat" was finally excavated by machines for garden use. Only in 1978 were the remains of the raised mire safeguarded, even though it is no longer sustainable for a long time because of the drying-out of quarried edges.
Bog remains in Dithmarschen today

Zurück / back
Thanks to Graham Fairclough for revising the English texts.